Freundschaftstraining Kinder

4. Freundschaftstraining beim TSV Königsbrunn

Einen Ausflug nach Königsbrunn unternahmen 17 PSV-Nachwuchsjudoka am 06.06.2016, denn wir waren zum 4. Freundschaftstraining eingeladen.

45 Kinder und Jugendliche aus 3 Vereinen gingen gemeinsam auf die Matte und hatten viel Spaß daran, miteinander zu trainieren. Nach einem gewohnt knackigen Aufwärmprogramm ging es weiter mit Bodentechniken. Die Haltegriffe wurden wiederholt und in kurzen Randoris die Befreiung daraus geübt. Die Beinklammer als eine Möglichkeit zum Lösen eines Haltegriffs wurde genauer erklärt und intensiv geübt und die Judoschüler probierten eifrig, einen Angriff zwischen den Beinen erfolgreich mit einem Haltegriff abzuschließen.

Im Stand zeigte Roland, worauf man bei einem Fußfeger achten muss und in den abschließenden Randoris konnten sich die Nachwuchskämpfer noch einmal richtig auspowern.

Herzlichen Dank an die Trainer Martin Schmied und Roland Klehr und auch an die vielen Eltern, die unsere Kinder nach Königsbrunn gefahren haben.

2 neue Grüngurte und weitere erfolgreich bestandene Prüfungen im Februar 2016

Juri Pries-Arnold und Stefan Kelling legten am 24.02.2016 in Schwabmünchen erfolgreich ihre Prüfung zum 3. Kyu ab. Dem ging eine monatelange intensive Vorbereitung voraus, denn zum ersten Mal mussten beide nicht nur neu erlernte Techniken und deren Anwendung demonstrieren, sondern auch eine Kata. Das ist eine Demonstration von Judotechniken nach einer ganz genau festgelegten Form. Diesmal waren es drei Hüfttechniken, die beide zeigen mussten. Dass Juri und Stefan das alles sehr gut gelungen ist, beweist der grüne Gürtel, den sie nun tragen dürfen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH UND VIEL ERFOLG WEITERHIN!

Auch in unserer Kindergruppe gibt es neue Gürtelfarben:

Benedict und Michelle dürfen jetzt den gelb-orangenen Gürtel für den 6. Kyu tragen. Viele Wochen haben sie intensiv und ausdauernd dafür trainiert.

Und auch bei unseren Jüngsten gibt es sichtbare Erfolge:

Ganz aufgeregt waren die 7 Prüflinge vor ihrer ersten Judo-Gürtelprüfung, doch alle haben es geschafft. Ganz stolz dürfen nun den weiß-gelben Gürtel tragen:

Sebastian, Leon, Oliver, Timo, Michelle, Konrad und Paul

Eure Trainer freuen sich mit Euch und wünschen Euch auch weiterhin viel Spaß und Erfolg im Judo.

Gürtelprüfung im Dezember 2015

11 Judoka stellten sich am 18.12.2015 der Herausforderung Gürtelprüfung. Alle hatten intensiv geübt und sich gut vorbereitet. Dennoch war die Aufregung deutlich zu spüren. Doch unsere Prüflinge absolvierten ihr Programm erfolgreich und nahmen glücklich ihre neuen Gürtel entgegen.

Hier sind die Ergebnisse:
Julia und Christine können nach einer ausgezeichneten Leistung ihren gelb-orange-Gurt für den 6. Kyu tragen.
Auch Leonie und Markiian gelang eine sehr gute Prüfung zum 7. Kyu (Gelbgurt).
Diana und Selma gaben sich sehr viel Mühe und erhielten ebenfalls den gelben Gürtel für den 7. Kyu.
Ihre erste Prüfung im Judo zum 8. Kyu (weiß-gelber Gürtel) legten Sarah und Thomas mit Erfolg ab.

Und auch unter den Erwachsenen gab es Prüflinge:
Oliver ließ sich von der Judobegeisterung seines Sohnes Konrad anstecken und darf nun den weiß-gelben Gürtel tragen.
Besonders erwähnen möchte ich Luigi und Norbert. Beide haben im Januar 2015 im Alter von über 50 Jahren mit dem Judosport begonnen und legten nun erfolgreich die Prüfung für den 7. Kyu ab.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und viel Erfolg weiterhin wünschen Euch Eure Trainer!

Eltern-Kind-Training 2015

Draußen hat es geregnet – in der Halle wurde geschwitzt

Dass es am 1. Mai nicht nur draußen nass werden kann, sondern auch in der Halle, wenn man schwitzt, zeigten die Kinder der Minijudogruppe und deren Eltern und Geschwister beim ersten Eltern-Kind-Training. 40 Teilnehmer zählten wir auf der Matte.

Das Trainerteam hat so einiges vorbereitet, so dass auch die Eltern und Geschwister unserer Minis einmal merkten, was die Jüngsten so alles können müssen. Sei es beim Spiel verkehrte Welt, wo alles anders gemacht werden muss als gesagt, beim Baumstammrollen, bei der Rolle vorwärts und rückwärts, bei der Fallschule seitwärts und rückwärts, beim König und Ritter Spiel ….. überall mussten auch die Eltern und die Geschwister zeigen, ob sie das auch können. Und das taten sie dann auch mit großer Begeisterung. Die Trainer halfen wo, sie konnten und wo sie gebraucht wurden. So manches Elternteil ließ sich auch mal von seinem Kind zeigen, wie man was machen muss. Einige Übungen sehen beim Zuschauen viel leichter aus und fordern doch eine Menge Koordination.

Dankeschön an alle Kinder, die es schafften, ihre Eltern und Geschwister auf die Matte zu locken und ans Trainerteam, welches ebenfalls großen Spaß hatte.